Zum Inhalt

Kategorie: Mein Leben

Meine 3 Russland-Highlights

Selbst über einen Monat nach der Rückkehr von meinem Russland-Trip, konnte ich meine ganzen Eindrücke noch nicht ordnen. Deshalb gibt es hier noch keinen ausführlichen Reisebericht, sondern ganz kurz drei Dinge, die mich besonders begeistert haben.

  1. Sprite mit Gurkengeschmack

Diese wunderbare Gurkensprite gibt es an jedem Büdchen zu kaufen. Es ist normale Sprite mit einem ganz leichten Gurkengeschmack. Praktisch der Gin-Tonic für vormittags. Offen bleibt die Frage, ob von Coca Cola jemals die Einführung in Deutschland erwogen wurde. Falls ja, würde ich gerne mal die Marktforschungsberichte dazu lesen.

Mein Sommerfahrplan – Vorschau auf die nächsten Wochen

Ich möchte euch in diesem Artikel einen kurzen Ausblick geben, was ihr diesen Sommer hier im Blog erwarten könnt. Wenn ihr diesen Artikel lest, sitze gerade, hoffentlich im Sonnenschein, auf dem Happiness Festival. (Das hat ja ganz wunderbar nicht geklappt! Die automatisch geplante Veröffentlichung der Beitrags hat mich im Stich gelassen. Deshalb schiebe ich den Artikel jetzt nach.)

Die Experimente mit dem Newsletter laufen in letzter Zeit sehr gut. Leider musste ich aber auch feststellen, wieviel Arbeit der wöchentliche Versand eines Newsletters ist. Hinzukommt mein selbstgestecktes Ziel jede Woche einen neuen Blogartikel zu schreiben. Dieses Ziel habe ich bereits letzte Woche verfehlt. Daher habe ich mich entschieden den Newsletter nach der Ausgabe vom 15. Juli in eine Sommerpause zu schicken. Diese Sommerpause hängt auch mit meinem straffen Sommerprogramm zusammen. Ich werde fünf Tage durch Polen  und kurz danach zu einer Summerschool nach Russland reisen. Da die Polentour ein sehr straffes Programm hat, werde ich wahrscheinlich keine Zeit und Energie für den Newsletter haben. Für die Summerschool kann ich Freizeit und Versorgung mit Internet noch gar nicht abschätzen. Ich hoffe trotzdem, dass ich Zeit finde aktuelle Artikel zu schreiben. Die werden dann auch über den Newsletter verbreitet, ihr verpasst also nichts.

Ich bin sehr gespannt auf den Sommer und hoffe, dass ich Zeit für Berichte finde!

Mein Sommerfahrplan im Überblick:

  • 07. bis 22.07. (43h davon im Bus, yay): Exkursion nach Polen „Ostfronten“, Schwerpunkt auf der Ostfront im Ersten Weltkrieg und der schwierigen Abtrennung vom Zweiten Weltkrieg
    • Orte: Dresden, Wroclaw, Lodz, Warschau, Olsztynek, Ketrzyn, Gdansk, Berlin
    • Auswahl des Sehenswürdigkeiten: Militärhistorisches Museum Dresden, russische & deutsche Soldatenfriedhöfe aus dem Ersten Weltkrieg, Deutsches Historisches Institut Warschau, Tannenberg Denkmal, Wolfschanze, Museum des Zweiten Weltkriegs Danzig.
  • 28.07. bis ca. 17.08.: Summerschool in Perm, Russland
    • „Rekonstruktion eines Chronotops. Das ehemalige Straflager Stvor als Raum des sowjetischen Strafvollzugs“
    • 7 Tage Camping direkt am Ort des ehemaligen Lagers
    • eventuell Rückreise mit dem Zug (Transsib, yeah!) nach Moskau und dort noch 1-2 Nächte
    • Weitere Infos: https://stvor.hypotheses.org

 

und und und … . – Stilblüte der Pressestelle im Rathaus Neuss

Pixelige Unterschrift und pixeliges Logo

Letzte Woche erhielt ich ein Einladungsschreiben vom amtierenden Bürgermeister der Stadt Neuss bzw. von seiner Pressestelle. Er lädt in verschiedenen Stadtvierteln zu Bürgergesprächen ein. Soweit so gut. Leider verfügt die Pressestelle anscheinend weder über ein hochauflösende Logo der Stadt Neuss, noch über einen hochauflösenden Scan von Rainer Breuers Unterschrift. Scheint sie aber nicht davon abzuhalten, besagte Grafiken verpixelt auf die Einladung zu drucken.

Dazu nutzen sie mitten im Schreiben die Formulierung “und und und … .” und fuhren danach mit einer weiteren Aufzählung fort.

Welche Person gibt so einen Brief frei? Und wie soll ich diesem Bürgermeister (immerhin Chef der Verwaltung) in Digitalisierungsfragen trauen?

Vermutlich werden Dinge wie eine Online-Terminvereinbarung im Bürgeramt (in Düsseldorf normal) wohl in Neuss weiterhin Wunschdenken bleiben.

 

Hier die komplette Einladung:

Einladungsschreiben Bürgerspräch